CALL US : +971 4 423 3669

Back To Articles

Die akute und chronische Prostatitis (Entzuendung), nueste Diagnostik und Therapie 


Semir A. S. Al Samarrai

Prostatitis ist die haeufigste urologische Diagnose bei Maennern unter 50 Jahren. Es wird geschaetztt,dass die Haeufigkeit dieser Erkrankung beim Mann zur Zeit bei 10% liegt. Wird die Diagnose einer akuten bakteriellen oder einer chronischen bakteriellen Prostatitis gestellt,ist per Difinition die Ursache d.h.eine bakterielle Infektion bekannt. Diese formen machen 10%aller Faelle des sogennanten Prostatitissymptomenkomplex aus.In 90% der Faelle liegt hingegen ein chronischer Schmerzsymptomenkomplex des beckens vor,was ein diagnostisches und therapeutisches geschicktlichkeit und koennen verlangt,da Ursache und Entstehung dieser komplexen Erkrankung multifaktoriell sind. 
Die acute bakterielle Prostatitis ist eine Entzuendung der gesamten Druese,die in 80%der faelle durch die Escherichia coli Bakterien ,in 15%durch Pseudomonas ,Proteus und Enterobacter Bakterien.und in 10% durch Staphylokokken,Streptokokken und Enterokokken verursacht.Die Infektion mitdieser Keime geschieht durch den Aufstieg in dem aeusseren Harnroehrenmuendung beim Geschlechtsverkehr,oder durch Reflux von infiziertem Urin in die prostatischen kanaelle ,oder die bakterielle Besiedlung der Prostata geschieht auf lymphogenen oder haematogenen Weg. Obwohl die acute Prostatitis haeufig eine ernsthafte Erkrankung mit dramatischer Symptome einhergeht,ist sie in aller Regel einfach zu diagnostizieren und mit modernen und effiezienten Mitteln zu behandeln

Die chronische bakterielle prostatitis stellt einen der haeufigsten gruende fuer wiederkehrende harnweginfekte beim Mann dar.Die verantwortlichen Erreger sind die selben wie bei der akuten Prostatitis.,die Uraschen fuer die chronifizierung dieser Prostata Erkrankung werden sekretorische Dysfunktion ,Retention von infiziertem Prostatsekret sowie intraprostatischer Reflux von harnsaeure beim Hochdruckmiktion festgestellt. 

Es gibt eine Form dieser chronischen Prostatits,die 8-mal haufiger als die bakteriellen Formen vorkommt und durch den fehlenden Nachweis mikrobieller Erreger in den konventionellen mikrobiologischen Nachweismethoden gekennzeichnet ist, man bezeichnet sie als Chronisches Schmerzsyndrom des Beckens(CSSB).Durch den Einsatz spezieller Primer leiss sich bei 8% der Patienten der Nachweis von 

Mycoplasma genitalium,Chlamydia trachomatis oder trichomonas vaginalis erbringen. Eines der Ziele moderner Prostatitistherpie ist die Untergruppen im Bereich des CSSB zu identifizieren und gezielt und spezifisch zu behandeln,Unser derzeitiges Wissen ueber die Diagnostik und Therapie hat sich wesentlich verbessert,dass den Patienten mit dieser Erkrankungen der chronischen Prostatitis nicht unrecht getan w9ird,indem die Beschwerden als psychogen abtean werden..Noch vor nicht allzulanger Zeit wurde die postgonorrhoische Harnroehren-Entzuendung als psychogener Restzustand wegen Schuldgefuehlen nach aufgelesener Gonorrhoe interpretiert,weil Chlamydien mit den damals verwendeten Methoden nicht nachzuweisen waren.Weiss der Arzt nicht,was es ist,darf dafuer nicht die Psyche des Patienten angeschuldigt werden 

Correspondence:

Prof. Dr. SEMIR AHMED SALIM AL SAMARRAI
Professor Doctor of Medicine-Urosurgery, Andrology, and Male Infertility
Dubai Healthcare City, Dubai, United Arab Emirates.
Mailing Address: Dubai Healthcare City, Bldg. No. 64, Al Razi building, Block D,
2nd floor, Dubai, United Arab Emirates, PO box 13576
Email: fmcalsam@emirates.net.ae